Progetto Seicento besticht durch frappierende Wandlungsfähigkeit. Viola und Cello springen vom Hard-Groove zum schlanken frühbarocken Streicherklang, das Vibraphon von Jazz-Impros zur barocken Generalbassbegleitung, das Cembalo »rockt« gelegentlich  und die Stimme wandert mühelos zwischen Jazzstandards und barocker Liebesklage.

Das Ensemble  erweitert  historisch informierte Aufführungspraxis mit kühnen Arrangements und lebendiger Performance. Es gibt auch keine Neue-Musik-Dogmen, das Ensemble feiert die in der Post-Moderne wieder mögliche »Neue Tonalität« und die fließenden Übergänge zwischen E- und U-Musik. Progetto Seicento setzt sich zusammen aus eigenständigen Musikerpersönlichkeiten, die durch ihre spezielle Mischung das besondere des Ensembles ausmachen.


Iris Lichtinger · vocals, flauto dolce 
Gefragte Sängerin der Neuen-Musik-Szene, mit zahlreichen Widmungen namhafter Komponisten, daneben Blockflötistin von Rang und auch als Tango-Spezialistin auf renommierten Bühnen und Festivals zu Gast.

Juri Kannheiser · violoncello 
Jüngster des Ensembles, der noch mitten in seinem Musikstudium stehend schon als Cellist in der Pop-Band »MarieMarie« für den Eurovision Song Contest 2014 nominiert ist.

Sebastian Hausl · vibraphon, percussion
Als Percussionist bei  Musica Viva-Konzerten des Bayerischen Rundfunks  zu erleben, genauso wie mit seinem  Ensemble Schlag3, daneben auch elektronisch  experimentierend im Minimal-Techno Bereich.

Mehmet Ali Yücel · viola 
Er ist Orchester- und Kammermusikbratscher und verknüpft leidenschaftlich verschiedenste Musikstile in Projekten wie Blue Macaw & the Folk Orchestra, Quick & Dirty, MarieMarie, Je suis Julie und MISUK.

Stefan Schulzki · sounds · guest
Stefan Schulzki studierte Klavier und Komposition sowie Filmmusik und Sounddesign. Seit 2001 ist er freischaffend als Komponist tätig. Sein Werkverzeichnis umfasst Kammer-, Vokal- und Orchestermusik sowie Musik zu etwa 80 Kurz- und Langspielfilmen. 2009 erhielt er das Musikstipendium der Landeshauptstadt München und 2011 den Preis für die beste Filmmusik beim Kinofest Lünen.